Mehr als ein Jahr

Am 12. Oktober 2018 bin ich in ein Loch gefallen. Irgendwas in mir ist gestorben, ich habe nichts mehr gefühlt, außer Leere und den Wunsch, einfach nicht mehr zu existieren. Dieser Schmerz hat mir alles an Energie genommen, er hat mich in die Knie gezwungen, ich habe noch nie so einen erdrückenden Schmerz gespürt, wie ab diesem Tag. Zu realisieren, es akzeptieren zu müssen, dass du gegangen bist, ich war so ohnmächtig, nicht mal fähig, zu weinen. Ein unfreiwilliger Verlust – ob durch Trennung oder Tod – ist eines der schlimmsten Dinge, die man akzeptieren- und damit umzugehen lernen muss. Man muss, scheiß egal, […]

Weiterlesen

FreakFakten über mich

Wenn es Bettritzen gibt, so Spalten zwischen zwei nebeneinanderliegenden Matratzen, bin ich die Erste, die drin klemmt. Das ist das (Schlaf-)paradies auf Erden für mich. Das Bett bei uns zu Hause besteht zusammengeschoben aus einem 2-Meter- und einem Einzelbett und die Bettrahmen berühren sich, ergeben also eine ca. 10 Zentimeter breite Spalte. Ohne Witz, ich brauche kein Bett zum schlafen. Ich brauche nur diese verdammte Spalte, in die ich mich stopfen kann. Keine Ahnung wieso, vielleicht ist das so bisschen Mutterleibfeeling. Wenn der Papa von meinem Sohn hustet, ist das so laut und angsteinflößend für mich, dass ich mich jedes […]

Weiterlesen

Zwei Striche, Panik und mein neues Leben

Da sitze ich nun. Stille um mich rum. Getümmel in mir drin. Meine Gedanken überschlagen sich. Mein Hals schnürt sich zu. Meine Augen sehen verschwommen zwei rosa Linien, die mein Leben veränderten. Ich sitze auf der Schultoilette. 14 Jahre alt. Alles dreht sich. Minutenlang sitze ich wie erstarrt und starre auf meinen positiven Schwangerschaftstest. Wie kann das sein? Was mache ich jetzt? Wie soll ich das jemals irgendwem erzählen? Mein Leben ist zu Ende. Ich weine. Ich schreie. Ich schnappe nach Luft. Ich muss abtreiben. Jetzt. Sofort. Aber das geht nicht. Ich würde mir das nie verzeihen. Gespaltenes Gewissen. Stille […]

Weiterlesen

Meine neuen Haare – Tapes & Balayage

Vor einigen Wochen habe ich mir einen meiner größten Wünsche erfüllt: Lange Haare.Seit Jahren versuche ich meine Haare lang zu “züchten” und jedes Mal schneide ich sie mir dann doch ab, entweder weil sich meine Lebensumstände veränderten (Ja, diese Macke hatte ich wirklich) oder schlicht und einfach, weil sie so kaputt waren, dass es echt nicht mehr ästhetisch war. So habe ich leider nie längere Haare, als knapp bis zur Brust gehabt. Mein Traum von langen – und in Balayage gefärbten Haaren sollte sich wohl nie erfüllen. Im Jahr 2014 hatte ich die spontane Idee, als ich in einem Laden […]

Weiterlesen

Personalisiertes Kuscheltier

Eine weitere tolle Geschenkidee ist ein personalisiertes Kuscheltier. Mein Sohn liebt seinen Tiger, er hat ihn direkt gegen sein aktuelles Kita-Kuscheltier eingetauscht. Ich finde es super, dass die Augen der Kuscheltiere nicht aus Plastik – und aufgenäht oder aufgeklebt sind, sondern eingenäht. So besteht nicht die Gefahr, dass sie verschluckt werden. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man das Kuscheltier mit einem Klettverschluss öffnen kann, um den “Bezug” des Tieres ohne Inhalt zu waschen (bei 40 Grad), denn das Futter befindet sich in separatem Stoff. Dann ist nicht direkt die ganze Waschmaschine voll, wenn das Tier mal dreckig geworden ist. Irgendwann wird […]

Weiterlesen

Indische Zucchinibolognese

(vegan) Zutaten: 1 große Zucchini 1 Packung Arrabiata Tomatensoße 200 ml Kokosmilch 1 EL Öl (z.B. Kokosöl) 1 TL Kurkuma 1 TL Garam Masala 1 TL gemahlener Koriander 1/2 TL gemahlene Rosmarin 1/2 TL Edelsüße Paprika Frischer Thymian (optional) Zubereitung: Die Zucchini wird gewaschen und in kleine Würfel geschnitten. In einer Pfanne wird das Öl auf der höchsten Stufe erhitzt und als erstes kommen alle Gewürze rein, bis kleine Blasen entstehen (permanent Rühren!). Dann kommen die Zucchini-Würfel dazu. Nachdem alles ca. 3 Minuten scharf gebraten wurde, kommt die Arrabiata-Soße rein und kurz danach die Kokosmilch. Nun soll alles so lange […]

Weiterlesen

Eine Geburt im Geburtshaus

(Von Julia H.) Niemals hätte ich gedacht, dass ich mich gerne an eine Geburt zurück erinnern würde. Niemals hätte ich gedacht, dass ich eine Geburt als wunderschön bezeichnen würde. Und niemals hätte ich gedacht, dass ich eine Geburt ohne Schmerzmittel, ausschließlich durch das Vertrauen in mich und meinen Körper schaffen würde. Mit diesem Geburtsbericht möchte ich anderen Frauen Mut machen! Eine Geburt ist etwas tolles und unser Körper weiß genau, was zu tun ist. Nach der Geburt meiner ersten Tochter hätte ich mir für diese Aussage selbst einen Vogel gezeigt. Vertraut in euch selbst und lasst die Angst los, die […]

Weiterlesen

Kohlrouladen mit Rinderhackfleisch und Gemüse

Zutaten: 600 g Rinderhackfleisch 1 Wirsingkohlkopf 1 rote Zwiebel 1 Dose gehackte Tomaten 2 Eier 1 Möhre 1 Paprika 1 aufgeweichtes Brötchen 2 TL Senf 2 TL Salz Pfeffer Edelsüße Paprika Petersilie Zubereitung: Zuerst werden die großen Blätter vom Wirsingkohl vorsichtig entfernt, gewaschen und blanchiert (in kochendes Wasser gelegt und nach ca. einer Minute in kaltem Wasser abgeschreckt), so werden sie weich und können gerollt werden, ohne kaputt zu gehen. Nachdem sie Blätter blanchiert wurden, wird der mittlere, dicke Strunk mit einem Messer ”geebnet”, also vertikal so abgeschnitten, dass er nicht mehr so dick ist, sondern fast so dünn, wie […]

Weiterlesen

…Liebe.

…So ein kurzes, harmloses Wort und solch eine riesen Bedeutung im Leben. Wahrscheinlich eines der größten Bestandteile des Lebens, weil es so unglaublich facettenreich – und vielseitig ist. Liebe in der Familie, in die man hineingeboren wird, Liebe zur Familie, die man selbst gründet, die Liebe zum Kind, die Liebe zum Partner. Freundschaftliche Liebe, die Liebe zum Haustier und sogar Liebe zum Kuscheltier. So viel Liebe. Hier geht es aber nur um die Liebe, die uns mit unserem Partner verbindet und uns so zu einem unschlagbaren Team macht. Wer definiert diese Liebe? Haben wir alle eine unterschiede Auffassung davon, was […]

Weiterlesen

Warum es sich nicht lohnt, das Handtuch zu werfen

Eigentlich müsste ich mir erst Gedanken machen, was ich jetzt schreiben sollte. Aber sobald ich anfange, mir Gedanken zu machen, habe ich ein riesen Chaos in meinem Kopf und komme durcheinander. Daher schreibe ich einfach drauf los. Ich habe ganz viele Entwicklungen durchgemacht in den letzten Jahren, seit ich nicht mehr zur Schule gehe. Man könnte sagen, in der Schule war ich eine andere Person, als jetzt. Verschlossen, nicht besonders viel Selbstbewusstsein, schüchtern, unsichtbar. Ich hatte eine Hand voll Freunde, viele Hobbys und war froh, wenn ich zu Hause irgendwann am Ende des Tages meine Ruhe hatte. Seit ungefähr 6 […]

Weiterlesen