Bestickte Windel

Die schönsten Geschenke sind für mich Personalisierte. Weil man die nicht einfach verschenken – oder herzlos wegwerfen kann – und man etwas personalisiertes doch eigentlich immer gut findet, oder? Man kann meistens zumindest etwas mit anfangen. Es anschauen zum Beispiel. Es am Körper tragen. Und verdammt nochmal, es hat sich jemand Gedanken um Dich gemacht, nä?

Deswegen muss der Papa meines Sohnes auch ein personalisiertes Armband tragen. Deswegen musste meine halbe Familie darunter leiden, als ich perlenbesessen war und jeder einen Schlüsselanhänger mit Perlen und seinem Namen bekommen hat, inklusive einem Schlüsselanhänger für das Auto mit den Perlen “Auto“.
Ich strotze vor Kreativität, ihr merkt es sicher schon.

Und weil ich eben solch eine In-die-Realität-Umsetzungs-Heldin bin, habe ich mich lieber nicht selbst ans Werk gemacht, sondern mir überlegt, was ich mir für das neue Zimmer meines Kleinen als Geburtserinnerung, neben seinen Fotos vom Erstlings-Shooting, dem 3D-Gipsabdruck und den Ultraschallfotos vorstelle.
Und wie mega ist das denn bitte? Eine mit den Geburtsdaten bestickte Windel.
Die macht die Erinnerungsecke perfekt. Erstrecht, weil ich die Neugeborenenwindeln, Schnuller und Erstlingskleidung meines Sohnes im Keller eingelagert habe. Da kommt ja kein Schwein mehr ran.

IMG_7160
Das ist auf jeden Fall eine Geschenk-Empfehlung für alle, die vor Kindergeburtstagen immer losziehen, um das drölftausendste Plastikspielzeug zu kaufen, oder zur Geburt gerne Kuscheltiere verschenken, die die kleinen Würmer sowieso schon haben, weil die hochschwangeren Nestbautrieblerinnen die Füße nicht hochlegen können, um die restlichen Wochen zu genießen, sondern am liebsten schon die Brotdosen für den Kindergarten etikettieren gehen.
Also ist meistens schon für jegliche Ausstattung gesorgt – nur eben nicht für Erinnerungen.

Ich freue mich sehr, dieses wunderschöne Andenken, in Kooperation mit Topolini.de, zur Verfügung gestellt bekommen zu haben. Nach zwei Jahren fällt mir doch langsam auf, wie groß mein Kleiner ist – und das uns nichts mehr an die Zeit als Säugling erinnert, außer Fotos.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.