Mehr als ein Jahr

Am 12. Oktober 2018 bin ich in ein Loch gefallen. Irgendwas in mir ist gestorben, ich habe nichts mehr gefühlt, außer Leere.Dieser Schmerz hat mir alles an Energie genommen, er hat mich in die Knie gezwungen, ich habe noch nie so etwas Erdrückendes gespürt, wie ab diesem Tag. Zu realisieren, es akzeptieren zu müssen, dass du gegangen bist, ich war so ohnmächtig, nicht mal fähig, zu weinen. Ein unfreiwilliger Verlust – ob durch Trennung oder Tod – ist eines der schlimmsten Dinge, die man akzeptieren- und damit umzugehen lernen muss. Man muss, scheiß egal, ob man will.Ich habe dich so geliebt. Als du […]

Weiterlesen